Einer der besten Burger EVER!

Gestern war ich mit einer Freundin im Burgers Palace um mich zu vergewissern, dass die Burger dort wirklich so gut sind, wie alle meinen. Und ich will nicht um den heißen Burger quatschen *g sondern direkt zum Punkt kommen: JA, die Burger waren SENSATIONELL!

Also wer Lust auf richtig leckere Burger hat, wo auch die Fritten super duper lecker sind, der sollte sich den Burger Schuppen definitiv mal ansehen! Wirklich sehr empfehlenswert!

Klassik Film Abend mit „Blade Runner“

Asche auf mein Haupt! Eigentlich bezeichne ich mich als sehr Film / Serien affinien Menschen, aber ich hatte einen schwarzen Fleck auf meiner weißen Weste. Ich habe bis heute noch nie „Blade Runner“ mit Harrison Ford und Rutger Hauer gesehen, DEN Sci-Fi Klassiker aus 1982, von denen es gefühlt mehr Filmversionen gibt, als Star Wars :P Nein Spass, George Lucas kann hier keiner das Wasser reichen, aber dennoch gibt es unzählige Edits und Versionen vom 1982er Blade Runner. Wir haben uns gestern die Final Cut Version aus 1997 angeschaut, die mit fast 2 Stunden ordentlich Sitzfleisch beansprucht. Irgendwo habe ich gelesen, dass es sogar eine Variante mit 3 Stunden gibt, das wäre dann doch zuviel des Guten. Also ja, Popcorn und Bier bereitgestellt, paar Freunde eingeladen und da wir alle natürlich Blade Runner 2049 mit Ryan Gosling und Harrison Ford ansehen wollen, müssen wir uns natürlich den Klassiker vorher reinziehen.

Und nach zwei Stunden muss ich echt sagen, phew, harte Kost! Hätte mir nicht gedacht, dass sich der Film teilweise so derbe in die Länge ziehen würde. Ich war faszniert, wie jung Harrison Ford in dem Film war, aber sonst fand ich den Film jetzt nicht soooo faszniniert. Aber ja, 1982 war das sicher einzigartig und besonders. Lustig finde ich es bei den alten Filmen immer, wie sie sich die Zukunft vorgestellt haben. Bei Zurück in die Zukunft haben sich die Autoren fliegende Hoverboard für 2015 ausgedacht, in Blade Runner im Jahr 2019 haben wir menschenähnliche Roboter und fliegende Autos. Immerhin mit der Sprachsteuerung könnte der 82er Blade Runner ins Schwarze getroffen zu haben, wenn man sich Siri, Alexa und Konsorten so anschaut. Aber ganz so düster wird es wohl (hoffentlich) in zwei Jahren doch nicht werden.

Fazit: Ich weiss nicht, ob ich mir noch Blade Runner 2049 im Kino ansehen möchte, irgendwie war mir der erste Film zu düster und langatmig. Und der neue Blade Runner ist sogar 2h 43m lang, weiss echt nicht, ob ich mir dan antun möchte. Vielleicht gibt später auch einen Blade Runner 2049 Final Cut, der nur zwei Stunden lang ist. Aja, eine Frage habe ich dann noch vorab? Ist Rick Deckard ein Replikant oder nicht? Darauf soll es angeblich eine Antwort in der Fortsetzung geben?

Was meint ihr? Wer hat sich den ersten Blade Runner bzw auch den zweiten schon gesehen? Empfehlenswert? Würde mich echt interessieren, bevor ich die 12 Euro in ein Kinoticket investiere ;) Danke im Voraus!

Ken Block jagt den Pikes Peak Hill Climb in Colorado hoch

Wooohoooo, es gibt wieder mal Carporn vom Feinsten, 9 Minuten feinster Motorsport von Ken Block. Diesmal präsentiert Toyo Tires „Ken Block’s Climbkhana: Pikes Peak“, wo es diesmal Mann VS Berg geht. Sein Gefährt heute: ein 1965 Ford Mustang Hoonicorn RTR V2! Und diesen bewegt Ken Block ohne der geringsten Furcht immer wieder total am Limit!

Wahnsinn! So macht Youtube Spass, 9 Minuten die wie im Flug vergehen, feinster Motorsport, der nicht nur Auto Fanatiker begeistern wird. Einfach zurücklehnen und geniessen :)

TOYO TIRES | Ken Block’s Climbkhana: Pikes Peak Featuring the Hoonicorn V2
Toyo Tires presents Ken Block’s Climbkhana: Pikes Peak, the next evolution of Block’s award-winning Gymkhana series. Witness man versus mountain, 14,000ft vs Block’s 1,400-horsepower twin-turbo methanol fueled 1965 Ford Mustang Hoonicorn RTR V2, equipped with Toyo®Proxes® R888R™ tires. In classic Block-fashion, his all-wheel-drive Mustang hangs along the razor edge of the legendary Pikes Peak hill climb.

Zurück von der Insel Saona

Boah Leute, grad zurück aus meinem Urlaub, gestern in Wien gelandet und was soll ich euch sagen, SOFORT wieder Fernweh bekommen und vermisse jetzt schon das tolle Wetter und die frische Luft der Insel Saona! Zusammen mit meiner Freundin war ich jetzt zwei Wochen ein wenig entspannen in der Dominikanischen Republik und eben auf Saona unterwegs, die für ihre Mangroven und Korallenriffe bekannt sowie für palmengesäumte Strände wie den Palmilla Beach, wo wir auch gewohnt haben!

4,7 Sterne bei 492 Rezensionen (laut Google Rezensionen) sprechen eine deutliche Sprache, die Insel Saona wirklich eine Traum Location!

Und natürlich habe ich mir extra für den Urlaub eine neue Kamera gegönnt, nämlich eine Hero5 Session, mit der ich folgende Fotos geschossen habe. Auch konnte ich endlich meine neue Kreditkarte, nämlich die von der DKB Bank, verwenden, mit der ich weltweit kostenlos bezahlen und Geld an Automaten abheben kann. Hab ich übrigens auf www.foerderportal.at gefunden, falls wer eine informative Seite zu dem Thema sucht. Aber genug dazu, hier mal ein paar Fotos von meinem Traumurlaub!

Alles im Allem ein wirklich feiner Urlaub und ich kann euch die Insel Saona in der Dominikanischen Republik wirklich ans Herz legen. Waren entspannte zwei Wochen, die wir wirklich genossen haben. Beachtet aber bitte die Reiseinformationen von der DomRep vom Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres, zwecks Hurrican-Saison, Sicherheit & Kriminalität (aktuell leider erhöhtes Sicherheitsrisiko (Sicherheitsstufe 2) im ganzen Land, aber wir fühlten uns durchgängig sicher), etc.

Morgen Montag geht es wieder zurück in den Arbeitsalltag. Echt hart, noch vorgestern am Strand gechillt mit einem leckeren Cocktail in der Hand, morgen dann wieder sich in die überfüllte U6 zwengen und in kalte Büro fahren. Meh :P ICH WILL WIEDER ZURÜCK! Haha! Will wer statt mir in die Arbeit gehen? ;)

Donald Trump verkauft Kampfjets aus „Call of Duty“

Ich denk mir immer wieder, dümmer kann es nicht mehr kommen, aber wenn einer in der Hinsicht zu überzeugen und überraschen weiss, dass ist es der amtierende US Präsident Donald Trump, das stabile Genie im Dienste des amerikanischen Volkes :P Jetzt hat sich Donald Trump wieder einen Patzer erlaubt und in einer Pressekonferenz von Kampfflugzeugen des Typs F-52 gesprochen, die er Norwegen verkauft haben soll. Das Problem hier ist nur, diese Kampfflugzeuge gibt es nur im Computerspiel „Call of Duty“!

Da hat der US-Flugzeughersteller Lockheed-Martin auch Augen gemacht, was sie angeblich den Norwegern verkauft haben. Was für ein Dummkopf! Unpackbar, aber wirklich!